Wie synchronisiere ich meine Termine mit Outlook?

Ulf Papke -

Die Synchronisation mit Outlook ist wie in vielen Programmen ebenfalls nicht direkt möglich. Dies liegt daran, dass Outlook bzw. Microsoft keine einheitlich ansteuerbare Schnittstelle anbietet. 

Aktuell planen wir eine Schnittstelle neben Google Kalender auch für iCloud und Office365 (also der Online-Version von Outlook). 

Das Problem sind die vielen unterschiedlichen Versionen und das gestückelte System.

Allerdings gibt es eine Möglichkeit wie Sie mit einem kleinen Zusatzprogramm Outllook (in jeder Version) mit dem Google-Kalender synchronisieren können. 

Das kleine Zusatzprogramm können Sie online für einmalig 19,99 EUR erwerben und heisst: 

gSyncIt 

HINWEIS: Das Programm ist nicht von uns entwickelt. Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen immer an den Softwareanbieter. 

Alle Informationen finden Sie hier:

http://www.fieldstonsoftware.com/software/gsyncit4/index.shtml 

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wichtige Hinweis vorab:
Bitte denken Sie daran vorher ein Backup zu machen von Ihren Daten. Sowohl in Outlook als auch im Google-Kalender. Als Empfehlung sagen viele, die das System bereits erfolgreich nutzen, dass man zur Erstsynchronisation einen leeren Google-Kalender nutzen sollte. So gehen Sie sicher, dass keine Dubletten (doppelte Einträge)  entstehen. 
Bitte prüfen Sie auch weitere Synchronisierungen, z.B. auf dem Smartphone. Wir empfehlen Ihnen dann auf dem Smartphone dann nur eine Variante einzusetzen. Hier eignet sich der Google-Kalender ebenfalls hervorragend, weil er als Cloud-Lösung jederzeit zur Verfügung steht. Sofern Sie unterwegs einen Termin eintragen ist dieser umgehend im Terminpilot geblockt. 
Das ist bei einer lokalen Outlook-Version nicht der Fall. 

Los geht's

1. Bitte verknüpfen Sie Terminpilot mit dem Google-Kalender. Die Anleitung finden Sie hier. Eventuell bestehenden Kalender leeren, falls bereits Kontakte von Outlook zu Google importiert worden sind. 

Sofern Sie noch kein Google-Konto haben, können Sie sich kostenlos ein Konto anlegen. Mit diesem können Sie dann nicht nur den Kalender, sondern alle Google-Dienste kostenfrei nutzen. 

2. Laden Sie sich gSyncIt folgender Seite herunter: http://www.fieldstonsoftware.com/software/gsyncit4/download.shtml

Sie haben die Möglichkeit die Software eingeschränkt zu testen und können den Lizenzcode später erwerben.

Wichtig: Bitte laden Sie sich die richtige Version. Die 64-bit-Variante ist für Outlook 2010 und 2013. Die 32-bit-Version für die Versionen darunter. Dies hat nichts mit der Windows Version zu tun!

Eventuell installieren Sie noch zusätzlich die aktuelle Variante von Microsoft Framework, falls noch nicht geschehen. Den Link finden Sie ebenfalls auf der Download-Seite. 

3. Als nächstes verknüpfen Sie in gSyncIt Ihre Outlook-Version mit dem Google-Kalender.

Bitte machen Sie (wie empfohlen vor jeder neuen Verknüpfung einer Schnittstelle) ein Backup von Ihren Daten.

Nach der Installation folgen Sie bitte den Schritten in der Software. Sie finden in Ihrem Outlook dann einen Zusätzlichen Reiter "gSyncIt". Hier können Sie den Google Kalender zur Synchronisation eingeben. 

Die Anleitung hierzu finden Sie hier:

http://www.fieldstonsoftware.com/software/gsyncit4/getting_started.shtml

 

 

 

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.
Powered by Zendesk